Kirchenfenster von Gabriel Loire aus Chartres
in der Kapelle St.Nikolaus von Flüe.

  Der Künstler Gabriel Loire dachte dabei an leuchtende Wände, die dasTageslicht von außen nach innen verwandeln.





Am Sonntag nach Ostern, dem Weißen Sonntag, empfingen 15 Jungen und Mädchen aus unserer Gemeinde in der Kirche St. Nikolaus von Flüe das Sakrament der 1. hl. Kommunion. Nach dem Festgottesdienst gab es im Garten vor der Bruder-Klaus-Statue ein Gruppenfoto mit Pastor Imbria, den vier Kathechetinnen und den Meßdienern.





Gruppenfoto mit Pastor Imbria und den Kathechetinnen nach der Dankandacht am Weißen Sonntag.







Nach dem Gottesdienst am Familiensonntag erhielten die vier Kathechetinnen von den Kommunionkindern und deren Eltern ein kleines Dankeschön für die Vorbereitung der Kinder auf den Empfang der 1. hl. Kommunion seit dem Herbst 2013.









Der Förderverein führte am Samstag, dem 03.05.2014 wieder eine  Altkleider- und Papiersammlung durch. Zwei Container wurden durch die HelferInnen gefüllt. Jetzt warten wir gespannt auf das Ergebnis der Sammlung. Allen Beteiligten ein herzliches Danke schön.

Wer den Förderverein bei der Sammlung von Papier und Altkleidern unterstützen möchte, kann uns jederzeit ansprechen. Wir haben an der Kirche eine Papiertonne für Ihr Papier aufgestellt.




Wir feiern Kirchweih-Fest am 29. Juni 2014






Zum Nachtreffen kamen die Kommunionkinder der Gemeinde am heutigen Samstag auf dem Gelände der Barbara-Kapelle in Hordel mit den Eltern, mit Pastor Imbria und den Kathecheten zusammen. Bei Würstchen vom Grill, Salat und anderen Leckereien ließen die Teilnehmer das Fest der ersten heiligen Kommunion am Weißen Sonntag noch einmal Revue passieren.



















Auf Schatzsuche mit den beiden Hauptdarstellern Peter und Paula begaben sich die Kinder der Kindergärten der Pfarrgemeinde Peter und Paul auf dem Gelände unserer Kirche. Familiengottesdienst, mehrere Aktionen auf der Gemeindewiese, eine Führung für die Eltern in der Nikolaus-Kapelle - alle waren mit Begeisterung dabei. Für das leibliche Wohl sorgte der Förderverein der Gemeinde.
Eine sehr gelungene Aktion. Unser Dank geht an alle Organisatoren und Pastor Imbria.